Angebote zu "Alternative" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Auktionen als alternative Preisfeststellungs- u...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auktionen als alternative Preisfeststellungs- und Plazierungsverfahren bei Aktienemissionen? ab 58 € als Taschenbuch: Eine ökonomische Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Interessen der Emittenten und der potentiellen Anleger. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Auktionen als alternative Preisfeststellungs- u...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auktionen als alternative Preisfeststellungs- und Plazierungsverfahren bei Aktienemissionen? ab 58 € als pdf eBook: Eine ökonomische Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Interessen der Emittenten und der potentiellen Anleger. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Geldmaschine Online-Auktionen
11,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Um erfolgreich im Internet lukrative Geschäfte abzuschliessen, sollten Sie sich klar machen, welchen Stellenwert die in diesem Buch behandelten Online-Auktionen im Bereich des Handels im Internet und des konventionellen Handels einnimmt. Anhand eines Beispiels möchten wir Ihnen diesen Stellenwert aufzeigen. Angenommen, Sie möchten sich beruflich verändern und beschliessen, Ihr Hobby zum Beruf zu machen und Fischer zu werden. Eigentlich fischen Sie sowieso viel lieber, als wie bisher in Ihrer Firma am Fliessband zu stehen. Sie machen sich Gedanken, wie Sie wohl am besten Ihren Lebensunterhalt mit Fischen finanzieren, d.h. wie und wo Sie Ihren Fisch am besten verkaufen, könnten. Hier gibt es verschieden Möglichkeiten. Ein Ladengeschäft in der belebten Fussgängerzone Ihrer Stadt kostet ziemlich viel Geld. Sie können zwar mit Kunden rechnen die mal so vorbeischauen, da es sich bei der Fussgängerzone um einen viel besuchten Ort handelt, allerdings werden Sie auf Dauer die Ladenmiete mit dem Verkauf von Fischen aufbringen können. Ein Ladengeschäft am Stadtrand ist da weitaus günstiger zu haben. Allerdings kennt Sie und Ihren Laden ja noch keiner. Sie werden eine Menge Zeit und Geld in Werbung stecken müssen, um die Kunden dazu zu bewegen nicht nur aus Zufall mal bei Ihnen reinzuschauen, sondern Sie auch gezielt aufzusuchen. Möglicherweise müssen die Kunden hierfür einen Umweg in Kauf nehmen. Die für Sie interessanteste Möglichkeit, kostengünstig viel Publikumsverkehr zu haben ist ein Wochenmarkt. Sie mieten sich dort kostengünstig einen kleinen Stand und nutzen den Bekanntheitsgrad des Wochenmarktes und benötigen keine Werbung. Kunden kommen von selbst an Ihrem Stand vorbei und nutzen die Gelegenheit nicht nur Kartoffel, Gemüse und Obst zu kaufen, sondern sich auch gleich noch mit günstigem, frischen Fisch zu versorgen. Warum erzählen wir Ihnen das? Im Grunde ist es im Internet nicht anders. Der Handel im Internet funktioniert nach den gleichen Grundprinzipien wie der konventionelle Handel. Stellen Sie sich vor, Sie würden die Fische Online verkaufen wollen. Ihren Laden nennt man im Internet 'eShop'. Es gibt zwei verschiede Arten von 'eShops', den in der 'Fussgängerzone' mit viel Publikumsverkehr aber hohen Ladenmieten, welcher im Internet ein 'eShop' in einer so genannten 'Shopping-Mall' (ein grosses Einkaufsportal welches mehrere 'eShops' beinhaltet) und den Online-Shop auf Ihrer eigenen Homepage, welcher zwar günstig ist, den aber keiner kennt. Die Probleme sind dieselben wie im herkömmlichen Handel. Entweder weniger Investitionen für Werbung und hohe Ausgaben für den Standort Ihres Ladens, oder anders herum. Bleibt als einzig sinnvolle Alternative nur noch der Marktplatz. Der Wochenmarkt im Internet sind die Online-Auktionshäuser. Nutzen Sie das Potential von grossen Auktionshäusern im Internet, wo täglich tausende Kunden mit der festen Absicht etwas zu kaufen nach Produkten suchen! Mit einer geringen Startgebühr oder sogar kostenlos können Sie den Bekanntheitsgrad der Auktionshäuser nutzen um Ihre Produkte zu verkaufen! Zusammenfassend bleibt festzustellen: Das Internet wird heutzutage sehr vielseitig genutzt, so werden auch viele Geschäfte und Einkäufe über das WWW abgewickelt. Das Geschäft mit den Online-Auktionen hat zugenommen und gewinnt mehr und mehr an Interessenten. Es gibt viele verschiedene Auktionshäuser im Internet auf denen man fast alles er- und versteigern kann.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Auktionen als alternative Preisfeststellungs- u...
68,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit dient der Erörterung der Frage, ob die Anwendung von Auktionsmechanismen zur Preisfeststellung und Plazierung im Rahmen von Aktienemissionen Verbesserungen für die beteiligten Interessengruppen, insbesondere Emittenten und potentielle Investoren, erwarten lässt. Dazu werden in Kapitel 2 die theoretischen Grundlagen von Aktienemissionen bzw. Emissionsverfahren erläutert. Als zentrale und für die vorliegende Arbeit massgebliche Aspekte eines Emissionsverfahrens werden die Preisfeststellung, die Plazierung und die Zuteilung identifiziert, wobei der Aspekt der Plazierung neben der reinen Distribution der Titel vor allem die Übernahme der Preis- und Plazierungsrisiken beinhaltet. Das mittlerweile tradierte Festpreisverfahren ist in der Vergangenheit vermehrt in die Kritik geraten: bei Emittenten aufgrund der nicht marktgerechten Preisfixierung, bei Investoren wegen des meist intransparenten Zuteilungsprocederes. Als Standardverfahren ist heute in Deutschland das Bookbuilding-Verfahren etabliert. Die frühzeitige Einbeziehung der Preis- und Mengenvorstellungen der Nachfrager hat das Pricing deutlich verbessert. Die mehrfach überzeichneten IPOs mit Zeichnungsgewinnen von zum Teil über 200% zum Ende der 90er Jahre offenbaren jedoch die verfahrensbedingten Schwächen des Bookbuilding-Verfahrens. Das Preisfeststellungsverfahren ist trotz Bookbuilding-Spanne nach wie vor nicht auf den Ausgleich von Angebot und Nachfrage ausgelegt, da die Grenzen des Intervalls auf mehr oder weniger traditionellen Unternehmensbewertungsverfahren beruhen. Die zum Teil recht kleinen Emissionsvolumina und die ungeheure Nachfrage nach IPOs, insbesondere am Neuen Markt, führten teilweise zu erheblichen Repartierungen der Zeichnungsaufträge, was Unmut bei vielen Privatanlegern stiftete. Forderungen nach (mehr) Gerechtigkeit bei der Börseneinführung von Aktien erwecken den Eindruck, bei IPOs gebe es Zeichnungsgewinne geschenkt und Zeichner hätten darauf auch noch einen rechtmässigen Anspruch. Aktien-Experten wie WENGER oder VON ROSEN setzen sich daher für ein alternatives Emissionsverfahren ein: das Auktions- bzw. Tenderverfahren. Die in Kapitel 3 vorgestellten Grundlagen der Auktionstheorie, insbesondere die Eigenschaft von Auktionsverfahren, eine effiziente Ressourcenallokation und Preisbildung zu gewährleisten, bilden die Ausgangsbasis für einen kritischen Vergleich der drei Emissionsverfahren in Kapitel 4. Die Stärken [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Heuristiken für das Winner Determination Proble...
11,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In klassischen Auktionen werden Güter einzeln und unabhängig voneinander versteigert. Die Entwicklung, Güter zu einem Güterbündel zusammen zu fassen und darauf Gebote abgeben zu können, führte zu dem Konzept der kombinatorischen Auktionen. Diese spezielle Form ermöglichte Bietern neue Varianten bei der Abbildung ihrer Präferenzen. Zu den Herausforderungen gehört das Winner Determination Problem. Als Lösungsansatz sollen Heuristiken helfen, diesem Problem zu begegnen. Es stellt sich die Frage, welche Heuristik die besten Ergebnisse erzielt. In dieser Arbeit liegt die Konzentration auf den Suchverfahren Greedy, GRASP und Simulated Annealing. Viele Probleme in der Auktionstheorie hängen von der Auktionsumgebung und den Auktionsregeln ab. Bevor Lösungsansätze diskutiert werden können, sollten die Gründe und die Abhängigkeiten zwischen Auktion und Hürden geklärt werden. Für die theoretische Grundlage wird in dem ersten Teil dieser Arbeit ein Einblick in die Auktionstheorien mit ihren Entwicklungen und Erkenntnissen gegeben. Anschliessend werden die verschiedenen Auktionsformen erläutert. Den dritten Abschnitt, über die Einleitung von kombinatorischen Auktionen, bilden die Bidding Languages. Mit Hilfe dieser Grundlagen kann man das Winner Determination Problem formulieren. Die Komplexität ist eine der bestimmenden Faktoren in diesem Problem. Dazu wird zunächst die Komplexität in einer kombinatorischen Auktion dargestellt, um anschliessend die Fragen erörtern zu können, die dadurch aufgeworfen werden. Durch die Komplexität bedingt gibt es keine schnelle Lösung, die sich auf alle kombinatorischen Probleme mit der Garantie eines optimalen Ergebnisses anwenden lässt. Eine Alternative sind die in dieser Arbeit vorgestellten Heuristiken. Sie zeichnet ein im Verhältnis relativ geringer Rechenaufwand aus. Zur Klärung der Funktionsweise wird vor den einzelnen Verfahren die Idee hinter den Heuristiken vorgestellt. Danach folgt die Erläuterung der grundlegenden Funktionsweise, auf welchen die Algorithmen beruhen. Weiterhin werden die Eigenschaften und experimentellen Ergebnisse dargestellt, wie sie in der Literatur zu finden sind. Um die theoretischen Überlegungen zu überprüfen, wurde im Rahmen dieser Bachelorarbeit ein Programm zur Simulation einer kombinatorischen Auktion implementiert. Im Rahmen mehrerer Versuchsdurchläufe soll das Verhalten der Heuristiken unter verschiedenen Auktionsbedingungen beobachtet werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Auktionen als alternative Preisfeststellungs- u...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Die vorliegende Arbeit dient der Erörterung der Frage, ob die Anwendung von Auktionsmechanismen zur Preisfeststellung und Plazierung im Rahmen von Aktienemissionen Verbesserungen für die beteiligten Interessengruppen, insbesondere Emittenten und potentielle Investoren, erwarten läßt. Dazu werden in Kapitel 2 die theoretischen Grundlagen von Aktienemissionen bzw. Emissionsverfahren erläutert. Als zentrale und für die vorliegende Arbeit maßgebliche Aspekte eines Emissionsverfahrens werden die Preisfeststellung, die Plazierung und die Zuteilung identifiziert, wobei der Aspekt der Plazierung neben der reinen Distribution der Titel vor allem die Übernahme der Preis- und Plazierungsrisiken beinhaltet. Das mittlerweile tradierte Festpreisverfahren ist in der Vergangenheit vermehrt in die Kritik geraten: bei Emittenten aufgrund der nicht marktgerechten Preisfixierung, bei Investoren wegen des meist intransparenten Zuteilungsprocederes. Als Standardverfahren ist heute in Deutschland das Bookbuilding-Verfahren etabliert. Die frühzeitige Einbeziehung der Preis- und Mengenvorstellungen der Nachfrager hat das Pricing deutlich verbessert. Die mehrfach überzeichneten IPOs mit Zeichnungsgewinnen von zum Teil über 200% zum Ende der 90er Jahre offenbaren jedoch die verfahrensbedingten Schwächen des Bookbuilding-Verfahrens. Das Preisfeststellungsverfahren ist trotz Bookbuilding-Spanne nach wie vor nicht auf den Ausgleich von Angebot und Nachfrage ausgelegt, da die Grenzen des Intervalls auf mehr oder weniger traditionellen Unternehmensbewertungsverfahren beruhen. Die zum Teil recht kleinen Emissionsvolumina und die ungeheure Nachfrage nach IPOs, insbesondere am Neuen Markt, führten teilweise zu erheblichen Repartierungen der Zeichnungsaufträge, was Unmut bei vielen Privatanlegern stiftete. Forderungen nach (mehr) Gerechtigkeit bei der Börseneinführung von Aktien erwecken den Eindruck, bei IPOs gebe es Zeichnungsgewinne geschenkt und Zeichner hätten darauf auch noch einen rechtmäßigen Anspruch. Aktien-Experten wie WENGER oder VON ROSEN setzen sich daher für ein alternatives Emissionsverfahren ein: das Auktions- bzw. Tenderverfahren. Die in Kapitel 3 vorgestellten Grundlagen der Auktionstheorie, insbesondere die Eigenschaft von Auktionsverfahren, eine effiziente Ressourcenallokation und Preisbildung zu gewährleisten, bilden die Ausgangsbasis für einen kritischen Vergleich der drei Emissionsverfahren in Kapitel 4. Die Stärken [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Heuristiken für das Winner Determination Proble...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In klassischen Auktionen werden Güter einzeln und unabhängig voneinander versteigert. Die Entwicklung, Güter zu einem Güterbündel zusammen zu fassen und darauf Gebote abgeben zu können, führte zu dem Konzept der kombinatorischen Auktionen. Diese spezielle Form ermöglichte Bietern neue Varianten bei der Abbildung ihrer Präferenzen. Zu den Herausforderungen gehört das Winner Determination Problem. Als Lösungsansatz sollen Heuristiken helfen, diesem Problem zu begegnen. Es stellt sich die Frage, welche Heuristik die besten Ergebnisse erzielt. In dieser Arbeit liegt die Konzentration auf den Suchverfahren Greedy, GRASP und Simulated Annealing. Viele Probleme in der Auktionstheorie hängen von der Auktionsumgebung und den Auktionsregeln ab. Bevor Lösungsansätze diskutiert werden können, sollten die Gründe und die Abhängigkeiten zwischen Auktion und Hürden geklärt werden. Für die theoretische Grundlage wird in dem ersten Teil dieser Arbeit ein Einblick in die Auktionstheorien mit ihren Entwicklungen und Erkenntnissen gegeben. Anschließend werden die verschiedenen Auktionsformen erläutert. Den dritten Abschnitt, über die Einleitung von kombinatorischen Auktionen, bilden die Bidding Languages. Mit Hilfe dieser Grundlagen kann man das Winner Determination Problem formulieren. Die Komplexität ist eine der bestimmenden Faktoren in diesem Problem. Dazu wird zunächst die Komplexität in einer kombinatorischen Auktion dargestellt, um anschließend die Fragen erörtern zu können, die dadurch aufgeworfen werden. Durch die Komplexität bedingt gibt es keine schnelle Lösung, die sich auf alle kombinatorischen Probleme mit der Garantie eines optimalen Ergebnisses anwenden lässt. Eine Alternative sind die in dieser Arbeit vorgestellten Heuristiken. Sie zeichnet ein im Verhältnis relativ geringer Rechenaufwand aus. Zur Klärung der Funktionsweise wird vor den einzelnen Verfahren die Idee hinter den Heuristiken vorgestellt. Danach folgt die Erläuterung der grundlegenden Funktionsweise, auf welchen die Algorithmen beruhen. Weiterhin werden die Eigenschaften und experimentellen Ergebnisse dargestellt, wie sie in der Literatur zu finden sind. Um die theoretischen Überlegungen zu überprüfen, wurde im Rahmen dieser Bachelorarbeit ein Programm zur Simulation einer kombinatorischen Auktion implementiert. Im Rahmen mehrerer Versuchsdurchläufe soll das Verhalten der Heuristiken unter verschiedenen Auktionsbedingungen beobachtet werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Geldmaschine Online-Auktionen
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Um erfolgreich im Internet lukrative Geschäfte abzuschließen, sollten Sie sich klar machen, welchen Stellenwert die in diesem Buch behandelten Online-Auktionen im Bereich des Handels im Internet und des konventionellen Handels einnimmt. Anhand eines Beispiels möchten wir Ihnen diesen Stellenwert aufzeigen. Angenommen, Sie möchten sich beruflich verändern und beschließen, Ihr Hobby zum Beruf zu machen und Fischer zu werden. Eigentlich fischen Sie sowieso viel lieber, als wie bisher in Ihrer Firma am Fließband zu stehen. Sie machen sich Gedanken, wie Sie wohl am besten Ihren Lebensunterhalt mit Fischen finanzieren, d.h. wie und wo Sie Ihren Fisch am besten verkaufen, könnten. Hier gibt es verschieden Möglichkeiten. Ein Ladengeschäft in der belebten Fußgängerzone Ihrer Stadt kostet ziemlich viel Geld. Sie können zwar mit Kunden rechnen die mal so vorbeischauen, da es sich bei der Fußgängerzone um einen viel besuchten Ort handelt, allerdings werden Sie auf Dauer die Ladenmiete mit dem Verkauf von Fischen aufbringen können. Ein Ladengeschäft am Stadtrand ist da weitaus günstiger zu haben. Allerdings kennt Sie und Ihren Laden ja noch keiner. Sie werden eine Menge Zeit und Geld in Werbung stecken müssen, um die Kunden dazu zu bewegen nicht nur aus Zufall mal bei Ihnen reinzuschauen, sondern Sie auch gezielt aufzusuchen. Möglicherweise müssen die Kunden hierfür einen Umweg in Kauf nehmen. Die für Sie interessanteste Möglichkeit, kostengünstig viel Publikumsverkehr zu haben ist ein Wochenmarkt. Sie mieten sich dort kostengünstig einen kleinen Stand und nutzen den Bekanntheitsgrad des Wochenmarktes und benötigen keine Werbung. Kunden kommen von selbst an Ihrem Stand vorbei und nutzen die Gelegenheit nicht nur Kartoffel, Gemüse und Obst zu kaufen, sondern sich auch gleich noch mit günstigem, frischen Fisch zu versorgen. Warum erzählen wir Ihnen das? Im Grunde ist es im Internet nicht anders. Der Handel im Internet funktioniert nach den gleichen Grundprinzipien wie der konventionelle Handel. Stellen Sie sich vor, Sie würden die Fische Online verkaufen wollen. Ihren Laden nennt man im Internet 'eShop'. Es gibt zwei verschiede Arten von 'eShops', den in der 'Fußgängerzone' mit viel Publikumsverkehr aber hohen Ladenmieten, welcher im Internet ein 'eShop' in einer so genannten 'Shopping-Mall' (ein großes Einkaufsportal welches mehrere 'eShops' beinhaltet) und den Online-Shop auf Ihrer eigenen Homepage, welcher zwar günstig ist, den aber keiner kennt. Die Probleme sind dieselben wie im herkömmlichen Handel. Entweder weniger Investitionen für Werbung und hohe Ausgaben für den Standort Ihres Ladens, oder anders herum. Bleibt als einzig sinnvolle Alternative nur noch der Marktplatz. Der Wochenmarkt im Internet sind die Online-Auktionshäuser. Nutzen Sie das Potential von großen Auktionshäusern im Internet, wo täglich tausende Kunden mit der festen Absicht etwas zu kaufen nach Produkten suchen! Mit einer geringen Startgebühr oder sogar kostenlos können Sie den Bekanntheitsgrad der Auktionshäuser nutzen um Ihre Produkte zu verkaufen! Zusammenfassend bleibt festzustellen: Das Internet wird heutzutage sehr vielseitig genutzt, so werden auch viele Geschäfte und Einkäufe über das WWW abgewickelt. Das Geschäft mit den Online-Auktionen hat zugenommen und gewinnt mehr und mehr an Interessenten. Es gibt viele verschiedene Auktionshäuser im Internet auf denen man fast alles er- und versteigern kann.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot