Angebote zu "Nachteile" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Vorteile Nachteile und Wirtschaftlichkeit von E...
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorteile Nachteile und Wirtschaftlichkeit von E-Procurementlösungen ab 35.9 € als Taschenbuch: in der Ausprägung von Online Auktionen. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Irrtumsanfechtung und Sachmängelgewährleistung ...
64,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Rekorderlöse auf internationalen Auktionen einerseits und Skandale um Fälschungen andererseits - das sind die Themen, an die man denkt, wenn es um den Handel mit Kunstwerken geht. Besonders die Herkunft älterer Kunstwerke ist oft ungewiss, sodass sich bestehende Zuordnungen durch Neubestimmungen verändern können. Dies kann für einen Käufer, der ein Kunstwerk in der Erwartung erworben hat, es stamme von einem bestimmten Künstler, aus einer bestimmten Schule oder Periode, erhebliche wirtschaftliche Auswirkungen haben. Andererseits kann auch der Verkäufer Nachteile erleiden, wenn sich nachträglich herausstellt, dass er unwissentlich ein Meisterwerk veräußert hat. Unter Anwendung der rechtsvergleichenden Methode beleuchtet Ines Zander die Rechtsbehelfe von Käufern und Verkäufern beim Kauf von Kunstwerken, die sich als nicht authentisch erweisen oder deren Echtheit zweifelhaft wird und zieht unter Berücksichtigung der Ergebnisse der rechtsvergleichenden Untersuchung Schlussfolgerungen für das deutsche Recht.

Anbieter: Dodax
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Online-Marketing in der Ernährungswirtschaft
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe: Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Tabellenverzeichnis Abbildungsverzeichnis Anhangsverzeichnis 1Einleitung 1.1Problemstellung und Zielsetzung 1.2Vorgehensweise 2Online-Marketing - Entwicklungen und Tendenzen 2.1Begriffliche Erläuterungen und Einordnungen zum Online-Marketing 2.1.1Internet 2.1.2Online-Marketing 2.1.3E-Commerce und E-Shopping 2.2Internet in Zahlen 2.2.1Nutzerprofil des Internet 2.2.2Private Nutzungszwecke des Internet 2.2.3Absatz von Produkten durch das Internet 3Rahmenbedingungen für das Online-Marketing 3.1Vorteile des Online-Marketing 3.1.1Vorteile für Online-Marketing aus Sicht der Konsumenten 3.1.2Vorteile des Online-Marketing aus Sicht der Anbieter 3.2Restriktive Einflüsse auf E-Commerce 3.2.1Risiken für E-Commerce aus Sicht der Unternehmen 3.2.2Risiken für E-Commerce aus Sicht der Konsumenten 3.2.3Sicherheitsaspekte 3.2.4Zahlungssysteme 3.2.5Rechtliche Aspekte 3.3Ansätze zur Vertrauensschaffung der Nutzer in E-Commerce 3.3.1Rechtliche Regelungen innerhalb der EU 3.3.2Marken im Internet 3.3.3Gütesiegel für Online-Shops 3.4Konzeptionelle Gestaltung des Vertriebs über das Internet 3.4.1Internet-Shops 3.4.2Elektronische Shopping-Malls 3.4.3Elektronische Auktionen 3.4.4CoShopping 4Weinmarkt und Online-Weinmarkt in Deutschland 4.1Deutscher Weinmarkt 4.1.1Zahlen und Fakten 4.1.2Trends und Entwicklungen 4.1.3Strukturen des deutschen Weinmarketing 4.2Deutscher Online-Weinmarkt 4.2.1Gemeinschaftswerbung für Wein im Internet 4.2.2Einzelanbieter der Weinbranche im Internet 4.2.3Vor- und Nachteile von Gemeinschaftswerbung im Online-Marketing 5Marketingplanung im Online-Marketing am Fallbeispiel Wein 5.1Besonderheiten von Wein als Lebensmittel im Online-Marketing 5.2Marketingziele im Online-Marketing der Weinbranche 5.2.1Kundenakquisition 5.2.2Kundenbindung 5.3Marketingstrategien im Online-Marketing der Weinbranche 5.3.1Direktmarketing 5.3.2Marktsegmentierung 5.3.3Individualmarketing 5.3.4Virtuelle Communities 5.3.5Internationalisierung 5.4Marketinginstrumente im Online-Marketing der Weinbranche - der Marketing-Mix 5.4.1Produktpolitik 5.4.2Preispolitik 5.4.3Distributionspolitik 5.4.4Kommunikationspolitik 5.5Going Online - Errichtung einer erfolgreichen Web-Site 5.5.1Projektplanung 5.5.2Merkmale einer erfolgreichen Wein-Web-Site 6Empirische Erhebung zu Online-Marketing in der Weinbranche 6.1Methodik 6.2Teilnehmer der Befragung 6.3Themengebiete 6.4Ergebnisse [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Bestimmung von Preisbereitschaften durch Auktionen
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,0, Technische Universität Clausthal (Institut für Wirtschaftswissenschaft, Abteilung für Betriebswirtschaftslehre und Marketing), Veranstaltung: Ausgewählte Probleme des Marketing, 25 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die individuelle Zahlungsbereitschaft (Reservationspreis, Maximalpreis oder Prophibitivpreis) erfasst, wie viel ein Konsument bereit ist für ein Gut zu bezahlen. Die Kenntnis über die maximale Zahlungsbereitschaft (ZB) eines Nachfragers wird benötigt, um, aus Sicht eines Anbieters, einen gewinnmaximalen Preis für ein Produkt bestimmen zu können. Zur Ermittlung von ZBen gibt es drei Instrumentarien, nämlich Kaufdaten, Präferenzdaten und Kaufangebote (siehe Anhang). Bisher wurden in der Marktforschung ZBen oft mittels Kaufdaten und Präferenzdaten geschätzt, seit wenigen Jahren sind Auktionen in reges Interesse der Wissenschaftler geraten, auch Auktionen als ZB einzusetzen. Die vorliegende Seminararbeit 'Bestimmung von Preisbereitschaften durch Auktionen' wird im 2. Kapitel neben den Grundlagen von Auktionen auch die standardisierten Auktionsformen und Auktionsmodelle beschreiben. Im 3. Kapitel werden Anreize zu der wahrheitsgemässen Angabe der ZB erläutert, die für eine exakte Preisermittlung unabdingbar sind. Das 4. Kapitel zeigt die Vor- und Nachteile auf, die bei der Messung der individuellen ZB durch Auktionsmechanismen entstehen. Im letzten Kapitel wird gezeigt, in wieweit Auktionen als Instrument zur Preisbereitschaft geeignet sind. Abschliessend wird ein Ausblick für exakte Messungen der ZB gegeben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Online-Marketing in der Ernährungswirtschaft
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe: Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Tabellenverzeichnis Abbildungsverzeichnis Anhangsverzeichnis 1Einleitung 1.1Problemstellung und Zielsetzung 1.2Vorgehensweise 2Online-Marketing - Entwicklungen und Tendenzen 2.1Begriffliche Erläuterungen und Einordnungen zum Online-Marketing 2.1.1Internet 2.1.2Online-Marketing 2.1.3E-Commerce und E-Shopping 2.2Internet in Zahlen 2.2.1Nutzerprofil des Internet 2.2.2Private Nutzungszwecke des Internet 2.2.3Absatz von Produkten durch das Internet 3Rahmenbedingungen für das Online-Marketing 3.1Vorteile des Online-Marketing 3.1.1Vorteile für Online-Marketing aus Sicht der Konsumenten 3.1.2Vorteile des Online-Marketing aus Sicht der Anbieter 3.2Restriktive Einflüsse auf E-Commerce 3.2.1Risiken für E-Commerce aus Sicht der Unternehmen 3.2.2Risiken für E-Commerce aus Sicht der Konsumenten 3.2.3Sicherheitsaspekte 3.2.4Zahlungssysteme 3.2.5Rechtliche Aspekte 3.3Ansätze zur Vertrauensschaffung der Nutzer in E-Commerce 3.3.1Rechtliche Regelungen innerhalb der EU 3.3.2Marken im Internet 3.3.3Gütesiegel für Online-Shops 3.4Konzeptionelle Gestaltung des Vertriebs über das Internet 3.4.1Internet-Shops 3.4.2Elektronische Shopping-Malls 3.4.3Elektronische Auktionen 3.4.4CoShopping 4Weinmarkt und Online-Weinmarkt in Deutschland 4.1Deutscher Weinmarkt 4.1.1Zahlen und Fakten 4.1.2Trends und Entwicklungen 4.1.3Strukturen des deutschen Weinmarketing 4.2Deutscher Online-Weinmarkt 4.2.1Gemeinschaftswerbung für Wein im Internet 4.2.2Einzelanbieter der Weinbranche im Internet 4.2.3Vor- und Nachteile von Gemeinschaftswerbung im Online-Marketing 5Marketingplanung im Online-Marketing am Fallbeispiel Wein 5.1Besonderheiten von Wein als Lebensmittel im Online-Marketing 5.2Marketingziele im Online-Marketing der Weinbranche 5.2.1Kundenakquisition 5.2.2Kundenbindung 5.3Marketingstrategien im Online-Marketing der Weinbranche 5.3.1Direktmarketing 5.3.2Marktsegmentierung 5.3.3Individualmarketing 5.3.4Virtuelle Communities 5.3.5Internationalisierung 5.4Marketinginstrumente im Online-Marketing der Weinbranche - der Marketing-Mix 5.4.1Produktpolitik 5.4.2Preispolitik 5.4.3Distributionspolitik 5.4.4Kommunikationspolitik 5.5Going Online - Errichtung einer erfolgreichen Web-Site 5.5.1Projektplanung 5.5.2Merkmale einer erfolgreichen Wein-Web-Site 6Empirische Erhebung zu Online-Marketing in der Weinbranche 6.1Methodik 6.2Teilnehmer der Befragung 6.3Themengebiete 6.4Ergebnisse [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot
Bestimmung von Preisbereitschaften durch Auktionen
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,0, Technische Universität Clausthal (Institut für Wirtschaftswissenschaft, Abteilung für Betriebswirtschaftslehre und Marketing), Veranstaltung: Ausgewählte Probleme des Marketing, 25 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die individuelle Zahlungsbereitschaft (Reservationspreis, Maximalpreis oder Prophibitivpreis) erfasst, wie viel ein Konsument bereit ist für ein Gut zu bezahlen. Die Kenntnis über die maximale Zahlungsbereitschaft (ZB) eines Nachfragers wird benötigt, um, aus Sicht eines Anbieters, einen gewinnmaximalen Preis für ein Produkt bestimmen zu können. Zur Ermittlung von ZBen gibt es drei Instrumentarien, nämlich Kaufdaten, Präferenzdaten und Kaufangebote (siehe Anhang). Bisher wurden in der Marktforschung ZBen oft mittels Kaufdaten und Präferenzdaten geschätzt, seit wenigen Jahren sind Auktionen in reges Interesse der Wissenschaftler geraten, auch Auktionen als ZB einzusetzen. Die vorliegende Seminararbeit 'Bestimmung von Preisbereitschaften durch Auktionen' wird im 2. Kapitel neben den Grundlagen von Auktionen auch die standardisierten Auktionsformen und Auktionsmodelle beschreiben. Im 3. Kapitel werden Anreize zu der wahrheitsgemäßen Angabe der ZB erläutert, die für eine exakte Preisermittlung unabdingbar sind. Das 4. Kapitel zeigt die Vor- und Nachteile auf, die bei der Messung der individuellen ZB durch Auktionsmechanismen entstehen. Im letzten Kapitel wird gezeigt, in wieweit Auktionen als Instrument zur Preisbereitschaft geeignet sind. Abschließend wird ein Ausblick für exakte Messungen der ZB gegeben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 01.06.2020
Zum Angebot